Fanshop 

 

 

 

 

    Facebook  Logo Neu Facebook 

 

Altpapier Fleyer


Sponsoren

> News 

Datum: 17.12.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Einlaufkinder + Ballkinder

SC Sand - 1.FFC Turbine Potsdam

Ein Toller Tag hatten die G-Junioren, die heute beim Heimspiel der 1. Frauen Allianz Bundesliga SC Sand gegen 1.FFC Turbine Potsdam Einlaufkinder waren.

Da der SC Sand nicht genügend Ballkinder hatte, durfte auch hier der SV Oberkirch einspringen. Die Kinder hatten sehr viel Spaß, den Profis und Nationalspielerinnen den Ball zuwerfen zu dürfen.

In der Halbzeit stärkte sich die Mannschaft mit ihren Trainern Danny Schneider und Enrico Schirra und Eltern mit einer Stadionwurst und einer Fanta / Glühwein.

Im Anhang sind ein paar Eindrücke von diesem tollen Tag für die Kinder, denn wann hat mal man die Chance mit Nationalspielerinnen wie Nina Burger, Laura Feiersinger, etc. einzulaufen.

Dieses Ereignis wird bestimmt in der Rückrunde wiederholt. 

Vielen Dank an die Trainer, die dies organisiert hatten.

Datum: 17.12.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Einlaufkinder Allianz Frauen Fußball Bundesliga

Sonntag 17.Dezember 2017 - 11:00 Uhr

Ein weiteres Saison Highlight haben unsere G-Junioren am Sonntag den 17.Dezember 2017.

Unsere Jungs und Mädels sind heute Einlaufkinder beim Frauen Bundesliga Spiel des SC Sand gegen den 1FFC Turbine Potsdam.

Mit zwei Europapokalsiegen, sechs gesamtdeutschen Meisterschaften, sechs DDR-Meisterschaften und drei gesamtdeutschen Pokalsiegen gehört der 1. FFC Turbine zu den erfolgreichsten Vereinen im deutschen und europäischen Frauenfußball. Der 1. FFC Turbine ist der erste und bis heute einzige Verein aus den neuen Bundesländern, der nach der Wiedervereinigung Deutschlands 1990 eine gesamtdeutsche Fußballmeisterschaft im Erwachsenenbereich gewinnen konnte.

Datum: 17.12.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Einlaufender Frauen Fußball Bundesliga

Titel

Inhalt

Datum: 14.12.2017Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Planungen für die Saison 2018/2019

Helmut Kröll hat beim SV Oberkirch verlängert

Helmut Kröll wird auch in der kommenden Saison 2018/2019 als Trainer beim SV Oberkirch tätig sein. Dies teilte die sportliche Leitung des  Fußball-Landesligisten gestern mit. »Wir sind mit seiner Arbeit  sehr zufrieden, er selbst fühlt sich wohl und schätzt die hervorragenden Bedingungen und das Umfeld im Verein, weshalb wir uns über eine Verlängerung seines Engagements schnell einig waren«, wird Sport-Vorstand Vilmar Erdrich in der Pressemitteilung zitiert. Die Renchtäler starten 26. Januar in die fünfwöchige Vorbereitungsphase auf die Rückrunde, die mit dem Nachholspiel am Samstag, 3. März, im Renchtalstadion gegen den TuS Oppenau beginnt.

Datum: 10.12.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

1. Renchtäler Hallencup

13. / 14. Januar 2018

Das erste Highlight im Jahr 2018 ist in der Vorbereitung. Am Wochenende vom 13. / 14. Januar 2018 veranstaltet der Sportverein Oberkirch 1920 e.V. den ersten Renchtäler Hallencup.

Gespielt wird in folgenden Altersklassen:

 - D-Junioren

 - E-Junioren

 - F-Junioren

 - G-Junioren

 - AH (Ü35 Jahren)

Weitere Details folgen, sobald das Teilnehmerfeld endgültig steht

Wenn Sie noch eine Mannschaft anmelden wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an:
Jugendleiter@sv-oberkirch.de

Es sind noch ein paar wenige Plätze frei.

Datum: 03.12.2017Erfasser: Thomas KrestelKategorie: News

Sponsorentreffen bei der Oberkircher Winzer eG

Lehrreich und lecker

Auf Einladung von Günther Weiß (Vorstand Finanzen, SV Oberkirch) und Jochen Welle (Vorstand Organisation, SV Oberkirch) des SV Oberkirch trafen sich Sponsoren und Freunde des Vereins. Gastgeber war in diesem Jahr die Oberkircher Winzer eG. Dreißig Gäste folgten der Einladung. Günther Weiß begrüßte die Gäste und bedankte sich beim Gastgeber für die Ausrichtung der Zusammenkunft. Er betonte dabei die gute Kooperation zwischen den Sponsoren und dem Sportverein. „Ohne Sponsoren geht heutzutage nichts mehr“, so der erste Vorsitzende des SV Oberkirch. Als Geste der Verbundenheit überreichte Günther Weiß dem geschäftsführenden Vorstand der Oberkircher Winzer eG, Markus Ell, ein gerahmtes Mannschaftsfoto und einen SVO-Schal. Markus Ell zeigte sich sehr erfreut und wird nun einen geeigneten Platz in den Räumlichkeiten der Winzergenossenschaft suchen.

Die Gäste wurden nicht nur hervorragend verköstigt, sondern bekamen auch eine Führung durch die Weinmanufaktur und lernten dabei allerhand über die Weinherstellung. So waren die meisten Gäste überrascht über die Möglichkeit Weißwein nicht nur als Besonderheit im Barrique auszubauen, sondern auch in einem Granitfass. Alle waren beeindruckt von dem modernen und stilvollen Gebäude, welches nach dem Umbau im Mai 2017 eingeweiht wurde. Neben dem Barrique-Keller waren die Gäste insbesondere von dem einzigartigen „Vinotorium“ begeistert, in welchem der Abend bei einem leckeren Glas Wein ausklang.

Zusammenfassend kann von einem sehr gelungen und informativen Austausch gesprochen werden.

Ein großes DANKESCHÖN geht an den den Ausrichter des Sponsorentreffens, die Oberkircher Winzer eG.

Hier gehts zur Bildergalerie

Datum: 02.12.2017Erfasser: Vilmar ErdrichKategorie: News

Spielabsagen I + II Manschaft

von Vilmar Erdrich

 

Witterungsbedingt wurde sowohl das heutige Spiel der I.Mannschaft beim VfB Bühl sowie das Spiel der II.Mannschaft

am morgigen Sonntag beim  SV Ulm abgesagt.

 

Die am vergangenen Samstag ausgefallenen Spiele gegen den TuS Oppenau werden an folgendem Termin nachgeholt:

Samstag, 03.03.2018

SV Oberkirch I : TuS Oppenau I     Beginn: 15:00 Uhr

SV Oberkirch II : TuS Oppenau II  Beginn: 17.15 Uhr

 

 

 

Datum: 30.11.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Altpapiersammlung Monat Dezember 2017

Samstag 02. Dezember 2017 und Mittwoch 06. Dezember 2017

Der SV Oberkirch bittet um die Abgabe ihres Altpapieres am Samstag 02.Dezember 2017 von 10:00 bis 12:30 Uhr und am Mittwoch, 06. Dezember 2017 von 17:00 bis 19:00 Uhr.

An diesen Tagen müssen Sie wieder aufpassen, da aufgrund des Weinfests die Zufahrt über das Schützenhaus erfolgen muss.
Wie Sie es bereits gewohnt sind, wird Ihnen von Spielern der Senioren aus der ersten und zweiten Mannschaft ihr Papier ausgeladen. Mit ihrer Unterstützung möchte der SV Oberkirch die Anschaffung von weiterem Trainingsmaterialien ermöglichen. Im Monat August.de wurde wieder etliches Trainingsmaterial, fast ausschließlich für die Jugend angeschafft. Nähere Infos finden Sie auf der Homepage des SV Oberkirch unter www.sv-oberkirch.de.
Grundsätzlich können Sie das Altpapier an jedem 1. Mittwoch, sowie an jedem 1. Samstag im Monat abgeben. Ansprechpartner ist der Projektleiter Manuel Boschert: altpapier@sv-oberkirch.de
Datum: 25.11.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SV Oberkirch erwartet TuS Oppenau zum Derby

Fußball-Landesliga: Samstag 25. November 2017 - 14:30 Uhr

Die Spiele zwischen dem SV Oberkirch und TuS Oppenau sind immer etwas Besonderes. Allerdings geht der Gast als Rangdritter am Samstag leicht favorisiert ins Duell. Foto: Iris Rothe

Inder Fußball-Landesliga beginnt die Rückrunde – im Blickpunkt des 16. Spieltages steht dabei das Renchtal- Derby im Renchtalstadion: Der SV Oberkirch (10. Platz/16 Punkte) empfängt den leicht favorisierten Tabellendritten TuS Oppenau (30 Punkte). Für den TuS geht es um die Tabellenspitze, für den SVO um den Klassenerhalt.

Für Trainer Helmut Kröll war die 0:1-Niederlage im letzten Vorrundenspiel gegen den VfR sehr ärgerlich. »Nach schwacher erster Halbzeit haben wir im zweiten Durchgang wieder zurück ins Spiel gefunden. Doch wie schon so oft in dieser Runde konnten wir aussichtsreichste Möglichkeiten nicht verwerten. Wenn man dann in der 90. Minute einen Elfmeter kassiert und plötzlich mit leeren Händen dasteht, ist das natürlich besonders bitter «, erklärt der Coach, der nun hofft, dass seine Schützlinge im Renchtal-Derby die richtige Reaktion zeigen. Allerdings hat Kröll großen Respekt vor den Gästen: »Oppenau hat eine überragende Hinrunde gespielt und Trainer Christian Seeger eine gute Mischung gefunden. Aber im Derby ist alles möglich. Außerdem haben wir noch Wiedergutmachung von der 0:2-Niederlage aus dem Hinspiel zu leisten. Meine Spieler werden hochmotiviert sein und im letzten Heimspiel des Jahres nochmals alles geben«. Bis auf Loic Gerard (verletzt) steht dem Coach der komplette Kader zur Verfügung.

Einen Zähler notierte der TuS Oppenau beim Gastspiel in Rastatt. Eigentlich war dort ein Sieg eingeplant, man wollte die Tabellenführung festigen, erklärt Spielertrainer Christian Seger. Der TuS führte mit 1:0 und war auf einem guten Weg, aber trotz zwei Mann Überzahl in der Schlussphase ist es dann nicht gelungen gegen eine »Neun-Mann-Abwehr « den Sieg einzufahren. »Mit dem SV Oberkirch kommt nun ein besonderer Gegner, auf den wir uns freuen. Meine Truppe ist heiß auf dieses Spiel und wird alles daran setzen Oberkirch nicht ins Spiel kommen zu lassen«, ist die Vorgabe des Spielertrainers an seine Schützlinge.

»Das Derby gegen Oberkirch ist für alle immer etwas Besonderesund in diesem Spiel willsich keiner eine Blöse geben und verlieren. Unser Ziel wird es sein auf keinen Fall zu verlieren und unsere gute Serie ohne Niederlage bis zu Winterpause aufrecht zu halten«, fügt TuS-Fußball-Abteilungsleiter Frank Spinner hinzu.

Personell fehlen Patrick Braun und Steffen Schmeier. Jonas Schäuble und Dominik Treyer sind angeschlagen und deren Einsatz fraglich. Ob Christian Seger krankheitsbedingt spielen kann werde sich erst kurzfristig zeigen, informiertSpinner.

f b

Datum: 25.11.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SV Oberkirch II – TuS Oppenau II

Samstag 25. November 2017

Mit 1:5 verloren die Gastgeber das Vorspiel in Oppenau. Inzwischen hat sich die SVO-Reserve aber stabilisiert und könnte mit einem Heimsieg den Kontrahentenin der Tabelle überholen. Die Gäste spielten beim 1:3 in Zusenhofen und beim 1:1 im Nachholspiel am Dienstagabend gegen Ulm gut mit. Trainer Frank Zimmermann: »Wir zeigten in beiden Speilen jeweils lange Zeit in Unterzahl eine ansprechende Leistung und wollen den Schwung mit ins Oberkirch-Spiel nehmen«.

Datum: 22.11.2017Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

AH-Team wiedergewählt

Am Donnerstag, den 16. November traf sich die AH des Sportverein Oberkirch zu ihrer alljährlichen Mitgliederversammlung bei „Da Salva“ im Sportheim. Von den insgesamt 41 Mitgliedern der AH kamen 16 Teilnehmer zur Sitzung. Markus „Bomber“ Hoferer eröffnete die Versammlung und erzählte einiges über den Spielbetrieb mit der SG Stadelhofen / Oberkirch und über die Trainings- und Ausgehoutfit das man in der nächsten Zeit neu anschaffen möchte.

Vilmar Erdrich, seines  Zeichens Kassenwart, konnte ein gutes Polster ausweisen, das es zu verwalten gilt. Man beschloss in der Sitzung einstimmig, das man eine größere Summe demnächst Spenden möchte, wann, wo und an wen, erfahren sie in der nächsten Ausgabe.

Bei den anstehenden Neuwahlen, stellten sich die fünf bisherigen Vorstandsmitglieder (siehe Foto v.l. Ingo Lachmann, Vilmar Erdrich, Markus Hoferer, Karl-Werner Boschert und Stefan Bosch), erneut zur Wahl und wurden auch einstimmig angenommen.

Ingo Lachmann konnte anschließend von den englischen Freunden berichten, sie nehmen die Einladung an und kommen wieder über das Erdbeerfest Ende Mai nach Oberkirch. Man wird wieder ein Event organisieren und das obligatorische „Länderspiel“ veranstalten, des weiteren ist natürlich auch ein geselliger Teil geplant.

Thomas Ganter versprach dem AH-Team einen Bundesligaspielbesuch beim SC Freiburg zu organisieren und Wanderführer Werner Münzner möchte einen Termin für eine Wanderung suchen.

Man sieht es ist einiges geboten, auch wenn nicht mehr ganz so viel Fußball gespielt wird, Trainingstag ist weiterhin der Donnerstag, 19:00 Uhr im Renchtalstadion und im Winter in Ödsbach in der Halle.

Den Jahresabschluß machen die „Alten Herren“ dieses Jahr am 2. Dezember, im „L’Esperanza“ in Oberkirch.

Ingo Lachmann

Schriftführer der AH

Datum: 21.11.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Savane lässt VfR Willstätt spät jubeln

Fußball-Landesliga

Strafstoß in Minute 90 beschert Neuling in Oberkirch ersten Auswärtssieg der Saison

Oberkirch (dob). Seinen ersten Auswärtssieg in der Fußball- Landesliga feierte der VfR Willstätt am Samstag im Renchtalstadion. Der 1:0 (0:0)-Erfolg im letzten Spiel der Vorrunde beim SV Oberkirch war am Ende etwas glücklich – denn der Siegtreffer fiel erst in der 90. Minute durch einen etwas umstrittenen Foulelfmeter, den Youssouf Savane sicher verwandelte. SVO-Torhüter Daniel Herr hatte den Willstätter Yannick Assenmacher im Strafraum zu Fall – allerdings versicherte der Oberkircher Keeper, dass er zuerst mit der Hand den Ball abwehrte, bevor es zur Berührung mit dem VfR-Angreifer kam.

Eigentlich hätte der Neuling aus dem Hanauerland bereits in Halbzeit eins führen können, denn die Renchtälerboten in dieser Phase eine ganz schwache Vorstellung und der Gast hatte Vorteile. Yannick Assenmacher bot sich in Minute zwölf die erste Möglichkeit, er scheiterte aber an Keeper Daniel Herr. Acht Minutenspäter war dann Atanas Karagyaurov auf dem Weg zur Führung, auch hier reagierte Daniel Herr prächtig und verhinderte einen Rückstand.

Ein erstes kleines Ausrufezeichen setzten die Renchtäler in der 42. Minute, als Benjamin Gentner sich auf der rechten Außenbahn durchsetzte und das Leder in die Strafraummitte spielte, doch Anicet Eyenga kam in aussichtsreicher Position in Rücklage und verfehlte das Ziel.

Im zweiten Durchgang steigerten sich die Hausherren und hatten auch drei hochkarätige Möglichkeiten: Jens Reiss bediente Anicet Eyenga, der aus kurzer Distanz das Leder über das Tor schoss (56.). Dann scheiterte Benjamin Gentne mit einem Kopfball an VfR-Keeper Tobias Meyer (77.)und nur eine Minute später hatte erneut Gentner, nach feinem Pass des zuvor eingewechselten Bernhard Griesbaum, freie Bahn. Diesmal klärte Tobias Meyer per Fußabwehr. Zu diesem Zeitpunkt wäre eine SVO-Führung verdient gewesen, doch wie schon über weite Strecken der Vorrunde ließ die Elf von Trainer Helmut Kröll zu viele bester Chancen liegen und kann sich deshalb auch nicht von der gefährdeten Tabellenzone distanzieren.

SV Oberkirch – VfR Willstätt 0:1 (0:0) Oberkirch:Herr – Panter, Spengler, Weber, Dierle, Gentner, Reiss, Tzouratzis, Basar (73. Stein), Bierer, Eyenga (73. Griesbaum).

Willstätt:Meyer – Klumpp, Rams, Kraus, Giragos (78. Huft), Almansa, Karagyaurov (64. Chirita), Jabain (90. Poulet), Assenmacher, Moser (64. Steurer), Savane.

Schiedsrichter: Julian Schmidt (Fischerbach) – Zuschauer: 180.

Tor: 0:1 Savane (90./Foulelfmeter).

Datum: 21.11.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Oberkirch erwartet den VfR Willstätt

Samstag 18. November 2017 - 14:30 Uhr

Während der VfR Willstätt eine Zwangspause (witterungsbedingt) einlegen musste, war der SV Oberkirch am vorletzten Spieltag der Vorrunde im Einsatz und unterlag beim SV Oberachern II mit 0:2. »Trotz der Niederlage war ich mit dem Auftritt meiner Mannschaft zufrieden. Wir hatten Pech mit einem nichtgegebenen Tor, wegen angeblicher Abseitsstellung, und bei einem Pfostentreffer vor der Oberacherner Führung«, war SVO-Coach Helmut Kröll trotzdem nicht unzufrieden und lobt die Gastgeber: »Oberachern hat im Stile einer Spitzenmannschaft mit zwei Treffern geantwortet und unterm Strich dann auch verdient gewonnen«.

Gegen den VfR Willstätt haben die Renchtäler nun ein ganz wichtiges Spiel vor der Brust. »Das Team von Kollege Asbet Asa wird sich bei uns hochmotiviert präsentieren. Aber das letzte Hinrunden-Spiel wollen wir natürlich mit aller Macht gewinnen um den Anschluss ans Mittelfeld zu halten«, ist Krölls Forderung an die Mannschaft. Weiterhin fehlen wird Riccardo Lienert, der voraussichtlich erst wieder in der Rückrunde angreifen wird und Bernhard Griesbaum hat sich in Oberachern eine Fußprellung zugezogen, sein Einsatz ist fraglich.

Nach der Zwangspause am 14. Spieltag ist Willstätt auf den letzten Tabellenrang zurückgefallen. VfR-Vorsitzender Stefan Hochwald: »DerSpielausfall kam uns nicht gelegen. Nach der 1:5 Klatsche in Hausach waren wir zuhause gegen Rastatt auf Wiedergutmachung aus. Auswärts konnten wir in der Landesliga noch keinen Punkt holen und es stehen jetzt zwei vorentscheidende Auswärtsspiele in Folge für uns auf dem Programm (in Oberkirch und in Ottenau). Es sind zwei Sechs-Punkte-Spiele für die es am Ende aber auch nur drei Punkte für einen Sieg gibt.« Nach der Hausach-Klatsche wurde in Willstätt laut Hochwald intern »Tacheles« geredet. Jetzt soll der Schalter umgelegt werden Richtung Erfolg. »Wir müssen punkten, egal wie und egal wie der Gegner heißt«.

Die personellen Voraussetzungen dafür sind gut, denn bis auf Benni Staab stehen Trainer Asbet Asa alle Spieler zur Verfügung.

Datum: 15.11.2017Erfasser: Markus LetzelKategorie: E-Junioren

E2 des SVO ist Staffelsieger der Herbstrunde 2017

E2-Jugend Herbststaffelsieger 2017

Mannschaft setzte sich ohne Punktverlust durch

Mit einer großen Spieleranzahl von rund 17 Kindern des Jahrgangs 2008 startete das neu formierte Trainergespann in die Saison. Die Kinder standen nun zum ersten Mal auf dem Kleinfeld und mussten nicht nur ein anderes räumliches Denkvermögen entwickeln, sondern auch Bekanntschaft mit den verschiedenen Positionen machen. Letzteres war dem Trainergespann sehr wichtig, weshalb jeder Spieler über die Staffel hinweg sowohl im Angriff, als auch mal in der Abwehr eingesetzt wurde.

Auf ihr erstes E-Jugend-Spiel in Ebersweier freuten sich die Kinder sehr. Dort wurde auf Kunstrasen gespielt, an den sie sich erst noch gewöhnen mussten. Nach dem ersten eigenen Treffer wurde der Ehrgeiz der Kinder noch mehr geweckt. Sie merkten, dass sie eine echte Chance in dem Spiel hatten und gingen sogar mit 2 Toren Führung in die Pause. Danach wurde es nochmals spannend, als die Gastgeber auf 4:3 verkürzten. Letzten Endes konnte sich der SVO aber durchsetzen und das Spiel mit 7:4 für sich entscheiden. Der Sieg lies für die nächsten Begegnungen hoffen und war für die Kinder ein großer Ansporn.

Zu Hause traf man dann auf den TuS Oppenau 2, welcher in den letzten Jahren immer ein starker Gegner war. Hier konnte der SVO jedoch von vorneherein das Spiel bestimmen. Die Kinder hatten sichtlichen Spaß und es war schon die ein oder andere gelungene Kombination zu beobachten. Bei herrlichem Wetter und mit Unterstützung der anwesenden Fans gewann man das Spiel klar mit 8:2.

Nachdem man auch die Begegnung in Appenweier mit 6:2 und das Heimspiel gegen die SG Tiergarten-Haslach mit 7.3 für sich entscheiden konnte, blickte man gespannt auf das Spiel in Zusenhofen. Der Gegner war dem SVO in der Tabelle dicht auf den Fersen und hatte auch keinen Punktverlust zu verzeichnen. So merkte man schnell,  dass die Kinder hier alles geben mussten, um zu gewinnen. Durch einen gelungenen Doppelpass konnte man jedoch schnell in Führung gehen. Es folgte ein Schlagabtausch mit dem Gegner, welcher immer versuchte am Ball zu bleiben. Den Kindern gelang es dennoch durch gutes Zusammenspiel und schön herausgespielten Toren mit 3:1 in die Pause zu gehen. Nach der Halbzeit konnte sich der SVO weiter behaupten und holte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen umjubelten 5:2 Sieg.

Im krassen Gegensatz stand dazu das Heimspiel gegen die SG Bottenau. Der aktuell letzte Tabellenplatz wurde dem Gegner nicht gerecht. Die SVO-Jugend tat sich daher schwer und kam nicht so gut ins Spiel. Dennoch konnte man die Partie mit 3:1 für sich entscheiden.

Mit 3 Punkten Vorsprung ging es dann in die vorletzte Begegnung nach Renchen. Die ersten Minuten waren jedoch hart umkämpft, so dass man nicht sagen konnte,  wer das Spiel für sich entscheidet. Aber so wie auch in allen anderen Spielen, brauchte der SVO einfach ein erstes Tor, um ins Rollen zu kommen. Nach toll herausgespielten Treffern, welche oft über die Außenbahnen eingeleitet wurden, nahm der SVO regelrecht Fahrt auf und schoss ein schöneres Tor nach dem anderen. Klasse dabei war, dass alle Feldspieler in der Partie Tore erzielten. Nach dem Schlusspfiff stand es 11:0 für den SVO und man durfte sich vorzeitig Staffelsieger nennen. Dem entsprechend war die Freude bei den Spielern und den zahlreich mitgereisten Eltern groß.

Beim letzten Heimspiel gegen den FV Urloffen meinte es der Wettergott nicht gut. Bei Dauerregen und rund 10 Grad waren die Knochen der Kinder verständlicherweise etwas steif. Dem entsprechend fehlte es dem Spiel etwas an Kreativität. Trotzdem gewann man die Begegnung klar mit 8:3 gegen den FV Urloffen und die E2 durfte sich als ungeschlagener Staffelsieger mit 24 Punkten und einem Torverhältnis von 55:17 Toren feiern. Bemerkenswert ist hierbei nicht nur, dass alle Spiele gewonnen wurden, sondern auch, dass die E2 des SVO die meisten Tore schoss und die wenigsten kassiert hatte.

Das Trainerteam ist sichtlich stolz auf die Entwicklung, welche die Spieler gemacht haben und feierte den Staffelsieg am letzten Spieltag mit den Kindern gebührend. Für die Rückrunde wünscht man sich, dass der gute Zusammenhalt und der Spaß am Fußball die Mannschaft weiterhin trägt, so dass die Kinder auch künftig mit Herzblut und Freude dabei sind.

Jeweils von links:

Hintere Reihe: Trainerteam Markus Letzel, Stefan Blust, Thomas Ganter, Torsten Brandstetter

Mittlere Reihe: Tim Nitsche, Moritz Sturm, Noah Brandstetter, Lukas Lupfer, Finn Weiher, Tim Huber

Vordere Reihe: Jakob Ganter, Laura Blust, Max Prestel, Ali Ertan, Steffen Heck, Elias Ulrich

Datum: 14.11.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SV Oberachern II nach 2:0 Sieg auf Rang 2

Fußball-Landesliga: Oberliga-Reserve bezwingt einen robusten SV Oberkirch

Lange Zeit stand die Austragung des Acher-Rench-Derbys wegen der schlechten Witterungsverhältnisse auf der Kippe, dann schaffte die Oberliga-Reserve des SV Oberachern mit einem 2:0 gegen den SV Oberkirch den Sprung auf Rang zwei und bleibt auf eigenemPlatz ungeschlagen.

Oberachern. Das Derby wurde gestern auf dem kleinen Oberacherner Kunstrasen mit 38-minütiger Verspätung vom gut leitenden Schiedsrichter Marcel Buuk (Bad Krozingen) doch noch angepfiffen. »Ich denke, dass es über die 90 Minuten am Ende ein verdienter Sieg war. Kompliment an meine Mannschaft, wie sie den Fightgegen einen robusten Gegner angenommen hat«, bilanzierte Oberacherns Coach Stefan Geppert hinterher. Auch sein Gegenüber Helmut Kröll hatte »aufgrund der ersten 45 Minuten « nichts am Sieg der Gastgeber auszusetzen, haderte aber etwas mit dem fehlenden Glück. Denn nur eine Minute vor dem zweiten SVO-Treffer traf Esteban Muller nach einem schnell vorgetragenen Angriff nur den Pfosten des Oberacherner Gehäuses. Der gute SVO-Schlussmann Omar Bounatouf wäre da machtlos gewesen.

Nach 35 Minuten traf das 18-jährige Nachwuchstalent Constantin Koch mit einem trockenen Schuss von der Strafraumgrenze zum 1:0. Kurz vor der Pause leitete er den zweiten Oberacherner Treffer durch Julian Hauer ein, der Keeper Daniel Herr keine Abwehrmöglichkeit ließ.

Auch in Durchgang zwei waren es die Gastgeber, die lange Zeit den Ton angaben und durch Kapitä ■ Hauer (46.), Ali Gülel (59.) und Oguzhan Tasli (64.) weitere gute Möglichkeiten besaßen. Dann kamen die Gäste gegen einen nun nachlassenden SV Oberachern zwar besser in die Partie, doch die richtig guten Möglichkeiten blieben trotz eines Eckenverhältnisses von 8:3 aus. Daran änderte auch die Einwechslung des ansonsten so torgefährlichen Anicet Eyenga bis zum Schluss nur wenig.

SV Oberachern II – SV Oberkirch 2:0 (2:0)

Oberachern: Bounatouf - Volk, Demir, Minteh, Hauer (77. Raz), Hocak (86. Gürsoy), Metzinger, Feger, Gülel (58. Tasli), Weber (68. Leberer), Koch Oberkirch: Herr - Weber, Gentner (68. Eyenga), Muller, Reiss, Gerard, Tzouratzis (83. Hoferer), Basar (68. Bierer), Dierle, Griesbaum,PanterSchiedsrichter: Buuk (Bad Krozingen) Zuschauer: 85 Tore: 1:0 Koch (35.), 2:0 Hauer (44.)

Datum: 14.11.2017Erfasser: Markus LetzelKategorie: E1 Junioren

Herbst Staffelsieger 2017 E1-Jugend

Erfolgreiche „Herbstsaison“ für die Mannschaft der E1-Jugend

Die E1-Jugend gewann auch ihr letztes Spiel der „Herbstsaison“ gegen den Tabellenvierten Urloffen nach anfänglichen Schwierigkeiten noch deutlich mit 9:1 Toren und wurde somit nach acht Siegen und einem Torverhältnis von 72:10 zum wiederholten Male ohne Punktverlust Staffelsieger. Die Mannschaft mit ihrem Trainer-Team Jürgen Sehlinger, Ümmi Anac und Tom Schier setzte sich dabei nach großem Kampf auch gegen die starken Gegner aus Oppenau (4:1) und Zusenhofen (4:0) durch. Man darf gespannt sein, wie sich die Mannschaft weiterentwickelt und sich in der „Frühjahrssaison“ gegen die stärksten Mannschaften aus dem Raum Offenburg behaupten wird und wie lange die Serie von 24 Siegen in Folge noch hält. - Die „Herbstmeisterschaft“ wurde wieder mit einem Pizzaessen bei „Da Salva“ im Sportheim belohnt.

Thomas Schier

Datum: 12.11.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

F-Junioren / Bambini FairPlay Spieltag abgesagt

12. November 2017

Aufgrund des stark anhaltenden Regen und keiner Aussicht auf Besserung, muss der Spieltag - aufgrund unbespielbaren Plätzen - heute leider abgesagt.

Wir prüfen Möglichkeiten um den Spieltag nachzuholen.

Hierzu informieren wir die Trainer entsprechend.

Schönes Wochenende - trotz Regen

Datum: 11.11.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Samstag und Sonntag Heimspieltag der Junioren

11. und 12. November 2017

Samstag 11. November 2017

 - E2 - Junioren

   SV Oberkirch 2 - FV Urloffen 2 um 11:00 Uhr

 - D2 - Junioren

   SV Oberkirch 2 - Spvgg Kehl-Sundheim 2 um 11:30 Uhr

 - E1 - Junioren

   SV Oberkirch - FV Urloffen um 12:15 Uhr

 - D1 - Junioren

   SV Oberkirch - SG Zusenhofen um 13:30 Uhr

 

Sonntag 12. November 2017

 - Fairplay Spieltag der F1 und F2 Junioren

 - Fairplay Spieltag der Bambini

Datum: 11.11.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Das Acher-Rench-Derby steigt in Oberachern

Fußball-Landesliga: Oberliga-Reserve erwartet den SV Oberkirch

SV Oberachern II – SV Oberkirch Sonntag, 14.30 Uhr

Mit 25 Zählern steht Neuling SV Oberachern II derzeit auf einem hervorragenden dritten Rang. »Wir konzentrieren uns trotz der jüngsten Erfolge weiterhin verstärkt auf unsere Aufgaben und wollen mit der jungen Mannschaft die letzten vier Spiele vor der Winterpause so erfolgreich wie möglich gestalten. Personell sind wir Woche für Woche in der Situation, dass viele Spieler aus dem erweiterten Oberliga-Kader nach Verletzungen an ihre Form herangeführt werden müssen und andererseits alle Spieler aus dem Landesliga-Kader immer wieder umfangreiche Einsatzzeiten bekommen sollen«, betont Oberacherns Coach Stefan Geppert, der in den bisherigen 13 Partien schon 33 verschieden Akteure zum Einsatz brachte.

Nach dem auch in der Höhe verdienten 5:1-Erfolg beim heimstarken Rastatter SC/ DJK folgt nun das mit Spannung erwartete Acher-Rench-Derby, auf das sich Geppert ganz besonders freut: »Spiele gegen Oberkirch sind nicht nur für die Fans etwas Besonderes, sondern auch für mich. Ich habe als Spieler und Trainer meines Heimatvereins TuS Durbach viele Derbys gegen Oberkirch erlebt und selbst schon einmal zweieinhalb Jahre das Trikot der Renchtäler getragen. « Seit vier Spielen ist der Gast ungeschlagen. Auswärts konnten die Gelb-Schwarzen in dieser Saison bei erst einem Dreier aber noch keine Bäume ausreißen. Dennoch hat Stefan Geppert großen Respekt vor dem Gegner: »Die Mannschaft hat zu Saisonbeginn ein neues Gesicht bekommen, allen voran mit Helmut Kröll als Trainer. Nach anfänglichen Problemen kommt die Mannschaft immer mehr ins Rollen«. Von seinem Team erwartet er am Sonntag »Vollgas, Tempofußball und eine Top-Mentalität «. Das letzte Gastspiel der Renchtäler in Oberachern liegt schon eine ganze Weile zurück. Am 7. September 2007 trennten man sich 2:2. Kevin Bierer vom SV Oberkirch ist der einzig noch verbliebene Akteur, der damals schon auf dem Platz stand.

Die Hausherren bangen noch um den Einsatz der angeschlagenen Andreas Weisgerber, Cem Gürsoy, Fabian Ganster und des grippegeschwächten Sascha Raz.

»Natürlich reisen wir nicht als Favorit nach Oberachern. Die Achertäler haben eine junge, hungrige Mannschaft, die für mich technisch und läuferisch zu den stärksten Teams in der Landesliga zählt. Wenn zu dieser Truppe dann noch erfahrene Oberligaspieler hinzustoßen wird das für jeden Gegner eine schwere Aufgabe «, weiß Oberkirchs Trainer Helmut Kröll. Er ist aber überzeugt, wenn sein Team an die Leistung vom letzten Auswärtsspiel in Bühlertal anknüpfen kann, es durchaus in der Lage ist, etwas zählbares mit nach Oberkirch zu nehmen. Der Einsatz von Ex-Profi Anicet Eyenga (Knieprobleme) ist fraglich und Enrico Stein ist beruflich verhindert. rm

Datum: 11.11.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SV Honau – SV Oberkirch II

Samstag 12. November 2017 - 14:30Uhr

Der SV Honau unterstrich seine momentan gute Form mit dem 1:1 beim Tabellenführer in Zusenhofen. Pascal Knörle: »Mit ein bisschen Glück können wir am Ende sogar noch gewinnen. Wir sind mit dem Punkt nicht unzufrieden. Wichtig war, dass wir so gut wie keine Torchance zugelassen und über die gesamte Spielzeit eine konzentrierte Leistung abgeliefert haben. Gegen die Oberkircher Reserve möchten wir die drei Punkte in Honau behalten, um der Spitzengruppe weiter Druck zumachen. Torjäger David Schröter ist wieder einsatzfähig.«

Datum: 07.11.2017Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Spiel der zweiten Mannschaft

SV Oberkirch II – SV Lautenbach 1:3 (1:1)

Im Heimspiel gegen unsere „Nachbarn“ aus Lautenbach wollten wir unbedingt einen Dreier einfahren. Von Beginn an ließen wir Ball und Gegner gut laufen und konnten uns so Möglichkeiten über außen erspielen, die jeweils knapp den Abnehmer im 16er verpassten. Die Gäste begannen erst tief in der eigenen Hälfte zu attackieren, trotzdem konnten wir in der Anfangsphase bis hinter Ihre 4er- Kette unser Passspiel durchziehen. Leider konnten wir in dieser starken Phase nicht in Führung gehen. Danach machten wir es unserem Gegner durch mangelnde Bewegung einfach, die Bälle zu erobern, da uns in der Offensive die Anspielstationen fehlten. Diese Balleroberungen im Mittelfeld nutzte der Gast mit schnellem Pass in Ihre Spitze, wo Ihre Stürmer immer wieder schnell den Torabschluss suchten. Die Grün- Weißen gaben keinen Ball verloren und gingen konsequent hinterher, übten Druck aus und setzten so immer wieder Duftmarken.  Beim 0:1 (35.min.) war es eben so ein Pass, nach Balleroberung, in die Spitze wo der Stürmer unserem Keeper keine Abwehrchance ließ. Wir selbst kamen fast nur noch nach Standards gefährlich vor das gegnerische Gehäuse, diese hatten es aber in sich. So fiel das 1:1 nach einer Ecke, als der Ball unkontrolliert vom Gegner, vor die Füße unseres Spielers landete und dieser mit seinem starken rechten Fuß trocken ins lange Eck abzog. (41.min.).

In der Halbzeitpause hatten wir uns viel vorgenommen, um auch als Sieger verdient vom Platz zu gehen. Doch es blieb dabei, dass wir unsere Probleme hatten, uns wieder gefährlich in Szene zu setzen. Die Gäste hingegen, attackierten uns nun früher und schoben immer weiter nach vorne, um unser Aufbauspiel zu unterbinden. Das Spiel plätscherte bis auf wenige hitzige Ausnahmen vor sich hin, da sich auch unsere Abwehrreihe sehr stark präsentierte und nichts anbrennen ließ. Erst zehn Minuten vor Ende, wurde es versäumt einen Pass hinter unsere Kette abzufangen, so konnte der Stürmer diesen per Grätsche vollstrecken (81.min.). Am Ende warfen wir alles nach vorne, doch auch unser erfolgreicher Angriff wurde dann aus einer Abseitsposition im gegnerischen Tor untergebracht, welches dann zu Recht aberkannt wurde. Zuvor hatten wir noch eine sehr gute Möglichkeit, per Direktabnahme nach Flanke, auszugleichen, doch diese verfehlte knapp das Tor. In der Schlussminute konnten die Gäste nach einem Konter noch auf 3:1 erhöhen. (90.min.)

Datum: 06.11.2017Erfasser: RedaktionKategorie: News

Heimsieg gegen Freistett

Oberkirch (woge). Es war kein berauschendes Spiel, das die Zuschauer gestern Nachmittag im Renchtalstadion geboten bekamen. Sowohl der SV Oberkirch wie auch der SV Freistett konnten nicht überzeugen. Die Begegnung war geprägt von vielen Abspielfehlern, so dass auch kein flüssiges Spiel zustande kam. Für die Gelb-Schwarzen begann die Partie gut, denn bereits nach 13 Minuten war es Loic Gerard, der mit der Brust eine Flanke ins Freistetter Gehäuse drückte. Diese frühe Führung gab den Gastgebern jedoch keine Sicherheit, so dass vieles Stückwerk blieb.

Auch nach der Pause änderte sich nichts am Spielgeschehen. Kaum Torraumszenen und im Mittelfeld neutralisierten sich beide Mannschaften. Lediglich bei zwei Kontern des SVO wurde es etwas gefährlich. Unterm Strich ein verdienter Seig, da von Freistett zu wenig kam.

Datum: 04.11.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Gelingt SV Oberkirch gegen SV Freistett Revanche für Pokalniederlage?

Oberkirch – Freistett Samstag, 14.30 Uhr

Beide Teams hinken hinter den eigenen Erwartungen hinterher, vor allem beim SV Freistett hatte man sicher mehr erwartet als den momentanen vorletzten Tabellenplatz. Eine Woche vor dem Rundenstart standen sich beide Teams im Verbandspokal gegenüber, die Freistetter schafften mit einem knappen Sieg im Renchtalstadion den Sprung in die dritte Runde.

Beide Teams zeigten zuletzt ansprechende Leistungen: Der SVO spielte 1:1 beim Spitzenreiter SV Bühlertal und Trainer Helmut Kröll sah »ein sehr gutes Spiel und eine tolle Mannschaftsleistung. « Gemessen an den Torchancen war auf dem Mittelberg sogar mehr als ein Zähler möglich. Ziel am Samstag gegen Freistett ist natürlich ein Heimsieg: Auch der SV Freistett hat beim Remis gegen Rastatt die bisher beste Saisonleistung abgerufen. Das wird eine interessante Begegnung bei der wir uns auch für unser Pokal-Aus revanchieren wollen. Freistett hat in der Offensive mit Fabian Heinz, Sergei Barzewitsch, Andreas Huber und Micahel Govaert torgefähliche und erfahrene Spieler«, zeigt Kröll viel Respekt vor dem Gast. Bis auf den Langzeitverletzen Riccardo Lienert kann der Coach personell aus dem Vollen schöpfen.

Tabellarisch half dem SV Freistett der Zähler beim 3:3 zu Hause gegen den Rastatter SC nur wenig weiter. Für das Selbstvertrauen und die Moral war das Remis jedoch sehr wichtig. »Obwohl wir zweimal in Rückstand waren, hatten wir vor allem im ersten Durchgang ein klares Chancenübergewicht und zeigten mit die beste Saisonleistung. Einzig unsere Patzer in der Defensive müssen wir besser in den Griff bekommen. Wenn wir dieseLeistung bestätigen können, werden wir auch in Oberkirch punkten und das hoffentlich dreifach«, erklärt SVF-Fußball- Abteilungsleiter Sebastian Schmidt.

Auch personell sieht es beim SVG gut aus, denn bis auf Kevin Sackmann (Handverletzung), Thomas Schneider (Trainingsrückstand) und die Langzeitverletzten kann Trainer Steve Schröter aus dem Vollen schöpfen.

Datum: 04.11.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Altpapiersammlung Monat November 2017

Samstag 04. November 2017 und Mittwoch 08. November 2017

Der SV Oberkirch bittet um die Abgabe ihres Altpapieres am Samstag 04. November 2017 von 10:00 bis 12:30 Uhr und am Mittwoch, 08. November 2017 von 17:00 bis 19:00 Uhr.

An diesen Tagen müssen Sie wieder aufpassen, da aufgrund des Weinfests die Zufahrt über das Schützenhaus erfolgen muss.
Wie Sie es bereits gewohnt sind, wird Ihnen von Spielern der Senioren aus der ersten und zweiten Mannschaft ihr Papier ausgeladen. Mit ihrer Unterstützung möchte der SV Oberkirch die Anschaffung von weiterem Trainingsmaterialien ermöglichen. Im Monat August.de wurde wieder etliches Trainingsmaterial, fast ausschließlich für die Jugend angeschafft. Nähere Infos finden Sie auf der Homepage des SV Oberkirch unter www.sv-oberkirch.de.
Grundsätzlich können Sie das Altpapier an jedem 1. Mittwoch, sowie an jedem 1. Samstag im Monat abgeben. Ansprechpartner ist der Projektleiter Manuel Boschert: altpapier@sv-oberkirch.de
Datum: 31.10.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Fairplay Spieltag Bambini in Oppenau

28. Oktober 2017

Im Anhang erhalten Sie ein paar Eindrücke zum Fairplay Spieltag der Bambini in Oppenau.

Des weiteren sind noch die Ergebnisse des SV Oberkirch aufgelistet - wobei diese im Hintergrund stehen - Fairplay und Spaß zählt deutlich mehr.

Tus Oppenau - SV Oberkich 3:0

SV Oberkirch - SV Bad Peterstal 2:0

SV Oberkirch - SV Ulm 3:0

SV Appenweier - SV Oberkirch 1:1

Datum: 31.10.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SV Oberkirch bekommt Bühlertals "Höhenluft"

Fußball-Landesliga

Hochverdientes 1:1 auf dem Mittelberg / Gentner hatte in Schlussphase Siegtreffer auf dem Fuß

Oberkirch (dob). Einen verdienten Zähler notierte der SV Oberkirch mit dem 1:1 (0:1) am Samstag beim Landesliga-Spitzenreiter SV Bühlertal. Es hätten zwei Punkte mehr sein können, denn die Renchtäler hatten auf dem Mittelberg ein Chancenplus, auch wenn die Hausherren im zweiten Durchgang Feldvorteile besaßen. Doch zwingende Chancen hatte der Verbandsliga-Absteiger in den gesamten 90 Spielminuten keine.

Der Ausgleichstreffer resultierte aus einem Handelfmeter, den der nach der Pause eingewechselte Isuf Avdimetaj nach einer Stunde Spielzeit verwandelte. Pechvogel war Oberkirchs Abwehrspieler Loic Gerard, dem das Leder bei einem Schuss aus kurzer Distanz an die Hand prallte.

SVO-Coach Helmut Kröll hatte eine stark besetzte Bank (Spengler, Eyenga, Griesbaum, Bierer, Hoferer) und dadurch Wechseloptionen. Die ersten 20 Spielminuten waren jedoch ohne nennenswerte Aktionen. Mit der ersten Torchance gingen die Gäste in Führung: Abwehrspieler Christian Weber schlug einen weiten Ball in die Offensive, wo der schnelle Enrico Stein das Leder auf Esteban Muller verlängerte, der aus kurzer Distanz sicher zum0:1 traf (27.). Nur zwei Minuten später hättte Benjamin Gentner die Führung ausbauen können, er scheiterte nach Zuspiel von Jens Reiss am stark reagierenden Keeper Christian Gudera (29.).

In Durchgang zwei waren die Hausherren etwas aktiver, und mit der Einwechslung von Avdimetaj sowie Zimmer und Memisevic auch offensiver, doch Torchancen für den Spitzenreiter konnten keine notiert werden, auch weil die Renchtäler die Räume sehr eng machten.

In der Schlussphase war der SV Oberkirch bei zwei Situationen nahe dran am Siegtreffer,der nicht unverdient gewesen wäre. Zunächst traf Benjamin Gentner aus Abseitsposition ins Netz (89.) und scheiterte dann in der Nachspielzeit mit seinem Schuss am erneut gut reagierenden Bühlertaler Torhüter Gudera (90.+1).

SV Bühlertal – SV Oberkirch 1:1 (0:1) Bühlertal: Gudera; Litterst (78. Friedmann), Hörth (46. Avvdimetaj), Schmidt, Fianke, Mo. Keller, Ma. Keller, S. Keller, Fritz (59. Zimmer), Knobelspies (59. Memisevic),Kohler.

Oberkirch:Herr; Weber, Stein (87. Bierer), Gentner, Muller (78. Griesbaum), Reiss (72. Eyenga), Gerard, Tzouratzis (82. Spengler), Basar, Dierle, Panter.

Tore: 0:1 Muller (27.), 1:1 Avdimetaj (60./ Handelfmeter).

Schiedsrichter: Simon Pace (Engen); Zuschauer:170.

Datum: 27.10.2017Erfasser: Günter HuberKategorie: Junioren

Samstag Heimspieltag der Junioren

Am Samstag spielen ab 11:00 h die E-D-C und A Junioren zu Hause

11:00

E-Junioren | Kleinfeldklasse

 

SV Oberkirch 2

:

SG Bottenau 2

11:30

D-Junioren | Kreisklasse

 

SV Oberkirch 2

:

SV Ulm

12:15

E-Junioren | Kleinfeldklasse

 

SV Oberkirch

:

SG Bottenau

12:45

D-Junioren | 1.Kreisliga (A)

 

SV Oberkirch

:

SG Auenheim

14:00

C-Junioren | Kleinfeldklasse

 

SV Oberkirch 2

:

SG Kirnbach 2

16:00

A-Junioren | Bezirksliga

 

SG Oberkirch

:

SG Niederschopfheim

Datum: 27.10.2017Erfasser: Fritz BiererKategorie: News

Nächstes Spiel der ersten Mannschaft

Bühlertal – Oberkirch

Samstag, 15.30 Uhr
Ganz wichtig für das Punktekonto, aber auch fürs Selbstvertrauen war der 2:1-Heimsieg des SVO gegen den FC RW Elchesheim, auch wenn einige hochkarätige Chancen nicht verwertet wurden. Das bestätigt auch Trainer Helmut Kröll, der nun mit seinen Schützlingen aufs Duell mit dem favorisierten Spitzenreiter SV Bühlertal blickt – mit Respekt, aber ohne Angst: »Wir reisen sicher nicht als Favorit nach Bühlertal, aber wir werden alles versuchen dem Tabellenführer das Leben so schwer wie möglich zu machen«, erklärt Kröll, der den Verbandsliga-Absteiger beobachtet hat: »Da treffen wir auf eine erfahrene und technisch versierte Mannschaft, bei der eine Vielzahl an Spielern bereits Verbandsligaerfahrung besitzt. Wir werden uns nicht verstecken und freuen uns darauf, uns mit dem Liga-Primus zu messen.«
Weiter nicht dabei ist der verletzte Riccardo Lienert, bei Anicet Eyenga (Knieprobleme) und Loic Gerard (Knöchelverletzung) ist der Einsatz noch fraglich.

Datum: 25.10.2017Erfasser: Günter HuberKategorie: D-Junioren

D-Junioren ziehen ins Viertelfinale des Bezirkspokals ein

Lange Anfahrt nach Haslach im Kinzigtal wurde belohnt

2:1 Auswärtssieg der D Junioren im Achtelfinale gegen SV Haslach i.K.

Am Dienstag Abend stand im Achtelfinale des Bezirkspokals das Auswärtsspiel beim SV Haslach im Kinzigtal auf dem Spielplan. Mit dem SV Haslach traf man auf den verlustpunktfreien Tabellenführer der Nachbar Staffel mit 6 Siegen in 6 Spielen. Nach einer langen Anfahrt über das Kinzigtal mit einigen Staus auf der Strecke traf man nach einer knappen Stunde in Haslach ein. 

Die Verhältnise in Haslach waren bestens für ein Pokalspiel vorbereitet es ging auf Kunstrasen unter Flutlicht um 18:30 Uhr los.

Oberkirch gelang gleich ein perfekter Start, man setzte Haslach mit schnellem Kombinationsspiel und steilem Spiel in die Spitze unter Druck. Nach einem Eckball hatte zunächst Inan Gülsoy eine sehr gute Kopfballmöglichkeit, kurz darauf traf Nico Huber mit einem Schuss den kurzen Pfosten und Oberkirch machte weiter Druck. Auf der rechten Außenbahn stellten Tobias Dalinger und Inan Gülsoy die Gegner vor große Probleme. Haslach schien etwas überrascht über die starke Spielweise des SV Oberkirch. In der 11. Spielminute ging dann der SV Oberkirch in Führung. Nach einem sehenswerten Steilpass von Fabian Blust versenkte Nico Huber mit einem Flachschuss aus halblinker Position den Ball im Tor. Auf der Gegenseite hatte Haslach auch einige Möglichkeiten in dem sie sich durch die Mitte kombinierten. Hier war dann aber meistens bei der gut gestaffelten Abwehr um Anton Huber und Kaan Colak Schluss. Keeper Sven Sester hielt die übrigen Bälle sicher. In der 23. Minute gelang Haslach dann doch der Ausgleich, der Ball wurde im Nachschuss über die Linie befördert. Kurz vor der Halbzeitpause setzte sich erneut Nico Huber über die linke Außenbahn durch und passte flach in die Mitte wo Mittelstürmer Filip Szczepanski den Ball zum 2:1 über die Linie drückte.

In der zweiten Halbzeit ließ dann Oberkirch in der Defensive nur noch wenig zu und hatte auf der Gegenseite auch einige Möglichkeiten. Am Ende blieb es beim verdienten Pokalsieg für den SV Oberkirch und glücklich und zufrieden trat man die Heimreise im SVO Jugendbus an.

Datum: 24.10.2017Erfasser: Thomas KrestelKategorie: News

Neues Kassenhäuschen prägt das Renchtalstadion

Moderne Bauweise

Volker Klingler berichtet:

"So manch einem ist es schon aufgefallen: Der Eingangsbereich des Renchtalstadion hat sich verändert.

Die Baugruppe des SVO um ihren Leiter Volker Klingler ist stolz das neue Kassenhäuschen in Betrieb zu nehmen. Da das alte Kassenhäuschen schon sehr baufällig und schwer beschädigt war, hat man beschlossen ein neues zu bauen. Die Baugruppe entwarf hierzu mehrere Varianten.

Man entschied sich dann für eine Variante in Holzbauweise, da man hier schon beim Pergola-Bau sehr gute Erfahrungen gemacht hatte. Die Grundfläche wurde im Vergleich zum ursprünglichen Häuschen verdoppelt was durch eine Fundamentverbreiterung realisiert werden konnte. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Bauhof Oberkirch, der uns hierbei tatkräftig unterstützte. Die Wände wurden nach allen Seiten gedämmt um Sauna- oder Frosttemperaturen zu vermeiden. Für eine angenehme Helligkeit im Raum sorgen zwei Fenster, eine Glastür und eine Lichtleiste. Für einen modernen Look entschied man sich für sogenannte James-Hardy-Platten als Fassade. Nach dem Abriss des alten Häuschen ging es dann los. Die Holzbauteile konnten wieder in Zusammenarbeit mit der Zimmerei Treyer in Oppenau in Eigenleistung gestrichen werden. Danach ging es an den Aufbau. An 2 Wochenenden stellte die Baugruppe mit der Zimmerei Vogt die Holzkonstruktion inkl. Fassade auf. Zum 2. Heimspiel der Saisonkonnte dann das neue Kassenhäuschen offiziell in Betrieb genommen werden. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten: Heinrich Hetzel, Lothar Riegelsberger, Johannes Töpper, Wolfgang Galley, Felix Pokorny und Andreas Vogt.“

Die Vorstandschaft bedankt sich bei Volker Klingler und seinem Team. Was die Baugruppe in den letzten Jahren ehrenamtlich auf die Beine gestellt hat ist nicht hoch genug zu bewerten. Etliche Arbeitsstunden wurden dabei von den Bauexperten investiert. Neben dem Umbau der Pergola sind wir nun sehr froh, dass auch der Eingangsbereich mit dem Kassenhäuschen modernisiert und damit das Renchtalstadion zeitgemäß aufgewertet wurde.

Datum: 23.10.2017Erfasser: Christopher BaumannKategorie: News

Bericht der zweiten Mannschaft

SV Oberkirch II - SV Bad Peterstal - 2:1 (0:0)

Mit dem Heimsieg im Renchtalderby konnten wir mit den Gästen nach Punkten in der Tabelle gleichziehen. Dennoch war es die erwartet schwere Aufgabe gegen einen starken Gegner, der lediglich versäumt hatte das Tor zu treffen. Alleine in der ersten halben Stunde konnten Sie zahlreiche Gelegenheiten nicht nutzen. Sie hatten immer wieder Ihre schnellen Spitzen eingesetzt, scheiterten entweder an unserem starken Keeper oder an Ihrer Abschlussschwäche. Es dauerte 35 Minuten bis die Gäste vom Gas gingen und wir nun mit wenigen Anpassungen der Positionen, im Spiel waren. Jetzt hatten auch wir gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. In den ersten 45 Minuten sollte aber auf beiden Seiten kein Tor fallen, so ging es mit 0:0 bei Dauerregen völlig durchnässt in die Kabine.

Ausgerechnet direkt nach Wiederanpfiff nutzten die Schwarz- Grünen einen Patzer aus, so konnte dieses Mal der Gegnerische Angreifer, völlig alleine gegen unseren Schlussmann, den Ball in unserem Tor unterbringen (46.min.). Trotz des Rückstandes gaben unsere Jungs weiter Gas und kämpften Leidenschaftlich. Ab sofort übernahmen wir das Spielgeschehen und zeigten dann auch richtig guten Fußball. Der 1:1 (58.min.) Ausgleichstreffer wurde sehenswert über unsere linke Seite vorgetragen und konnte im Zentrum direkt eingeschoben werden. Kurz darauf Aufregung im gegnerischen 16er als der Schiedsrichter zum zweiten Mal nicht wie erwartet  für uns auf den Punkt zeigte, stattdessen nur Eckball gab. Das 2:1 (76.min.), dann Sinnbildlich für unseren Einsatz und unbedingten Willen hier als Sieger vom Platz zu gehen. Auf der linken Seite konnte unser Mittelfeldspieler einen fast schon verlorenen Ball erlaufen und flankte scharf nach innen Richtung kurzes Eck, wo der Torwart den glitschigen Ball nicht festhalten konnte und dieser von Ihm dann ins Tor gelenkt wurde. Doch auch die Peterstäler hatten noch die Gelegenheit auszugleichen, als der Stürmer völlig unbedrängt aus kurzer Distanz das Gehäuse verfehlte. Diese Führung konnten wir bis zum Schluss erfolgreich verteidigen. Aufgrund der starken zweiten Halbzeit war der Sieg nicht unverdient, auch wenn die Gäste sicherlich noch Ihren vergebenen Chancen nachtrauern.

Datum: 23.10.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Elchesheim bleibt gern gesehen in Oberkirch

Fußball-Landesliga: SVO gewinnt einmal mehr gegen den FVE – diesmal 2:1

Matchwinner für den SV Oberkirch: Enrico Stein scheitert hier zwar knapp an Elchesheims Keeper Bastian Brunner, machte aber aus dem 0:1 noch ein 2:1 für die Renchtäler. Foto: Iris RotheMit einem verdienten 2:1 (1:1)-Heimsieg am Samstag gegen den FV RW Elchesheim hat sich Fußball-Landesligist SV Oberkirch in der Tabelle etwas Luft verschafft. Das Ergebnis hätte deutlich höher ausfallen können.

Oberkirch. Der FV RW Elchesheim ist im Renchtalstadion immer ein willkommener Gast – zwar unbequem zu bespielen, doch die Punkte notiert am Ende stets der SV Oberkirch. »Matchwinner« war eindeutig der zweifache Torschütze Enrico Stein, der zuletzt nur die Bank drücken durfte, jetzt aber seinen Einsatz von Beginn an mit Nachdruckrechtfertigte. Allerdings brauchten die Renchtäler eine gute halbe Stunde, bis sie im Spiel waren, kassierten bereits nach zehn Minuten den frühen 0:1-Rückstand durch Elchesheims Spielertrainer FlorianHuber, der nach einem Eckball mit dem Kopf das Leder ins Netz wuchtete. Ein erstes Signal setzte SVO-Abwehrspieler Nicilas Panter (32.) mit einem Kopfball aus spitzem Winkel, der allerdings das Ziel verfehlte. Der Ausgleich von Stein – nach starker Vorarbeit des gut aufgelegten Jens Reiss in der 34. Minute– war dann derMuntermacher für die Elf von Trainer Helmut Kröll, die im zweiten Durchgang klar überlegen war und sich einige Chancen herausspielte.

Nach der Pause klar besser

Es waren erst drei Minuten in Halbzeit zwei gespielt, als Stefan Dierle, der angeschlagen ins Spiel ging, Stein bediente, der freie Bahn hatte, aber im Abschluss am gut reagierenden Elchesheimer Keeper Bastian Brunner scheiterte. Derselbe Spieler hatte nur drei Minuten später eine weitere Möglichkeit, als Rico Tzouratzis ein Solo übers halbe Spielfeld mit einem Querpass auf Stein abschloss, der jedoch am Elfmeterpunkt etwas zu lange zögerte und noch abgeblockt wurde. In der 71. Minute machte Stein dann alles richtig: Einen scharf getretenen Freistoß von Reiss verlängerte er per Kopf ins Netz und ließ dabei Keeper Brunner keine Abwehrmöglichkeit.

In der Schlussphase drängten die Gäste dann vehement auf den Ausgleich und hatten bei einem Lattenschuss von Rico Olajos Pech (72.), gleiches gab es kurz darauf aber auf der Gegenseite, als ein 30-Meter- Geschoss von Dierle an die Latte des Elchesheimer Tores klatschte. Der eingewechselte Christian Fitterer hatte in der 83. Minute die Chance auszugleichen, sein Kopfball aus 14 Metern verfehlte jedoch dasZiel.

SV Oberkirch – FV RW Elchesheim 2:1 (1:1) Oberkirch: Herr - Panter, Weber, Stein, Dierle, Gentner (67. Griesbaum), Reiss (88. Bierer), Gerard, Tzouratzis, Basar (87. Huber),EyengaElchesheim: Brunner - Güler, Riili (89. Nurkovic), Schmidt (59. Napoleone/70. Javorek), Djuricin, S. Huber, Zink, Stöck, Olajos, F. Huber (70. Fitterer), Buolife Schiedsrichter: Dürnberger (Bad Dürrheim) Zuschauer: 130 Tore: 0:1 F. Huber (10.), 1:1 Stein (34.), 2:1 Stein (70.)

Datum: 20.10.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Renchtäler Hallencup Jahr 2018

Samstag 13. Januar und Sonntag 14. Januar 2018

Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde,

vom 13. bis 14. Januar 2018 veranstaltet der Sportverein Oberkirch 1920 e.V. zum ersten Mal den Renchtäler Hallencup in der Oberdorf Sporthalle in Oberkirch. Hierzu laden wir Euch recht herzlich ein. Die Tage sollen ein Fußballfest für Groß und Klein werden, weshalb neben dem eigentlichen Fußballturnier, es in der Halle wieder eine Torschussanlage, einen Fußballkäfig, Waffel- und Kuchenverkauf, etc. geben wird.

Wir beginnen am Samstag den, 13. Januar 2018 mit folgenden Junioren/Senioren:
- E-Junioren (Jahrgang 2007/2008)
- D-Junioren (Jahrgang 2005/2006)
- Alte Herren Ü35 (Jahrgang 1982)

Am Sonntag den, 14. Januar 2018 geht es folgendermaßen weiter:
- G-Junioren (Jahrgang 2011 und jünger)
- F-Junioren (Jahrgang 2009/2010)

Gespielt wird nach den Turnierbestimmungen des SBFV.
Die Startgebühr beträgt 20,00 € pro Mannschaft.

Je Turnier ist nur eine begrenzte Anzahl an teilnehmenden Mannschaften möglich!

Bitte melden Sie Ihre Mannschaften per Anmeldeformular im Anhang oder per E – Mail unter Jugendleiter@sv-oberkirch.de an.


Anmeldeschluss ist der 01.Dezember 2017


Mit sportlichem Gruß


Manuel Boschert
Jugendleiter
Sportverein Oberkirch 1920 e.V.

Datum: 20.10.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Juniorenspieltage 21. - 23.10.2017

G-Junioren:

Sonntag 22. Oktober 2017 ab 11 Uhr in Appenweier

F-Junioren:

F2-Junioren Sonntag 22. Oktober 2017 ab 11 Uhr in Appenweier

F1-Junioren Sonntag 22. Oktober 2017 ab 11 Uhr in Appenweier

E-Junioren:

E2-Junioren Samstag 21. Oktober 2017 10:30 Uhr in Zusenhofen

E1-Junioren Samstag 21. Oktober 2017 10:30 Uhr in Zusenhofen

D-Junioren:

D2-Junioren Samstag 21. Oktober 2017 12:30 Uhr in Freistett

D1-Junioren Samstag 21. Oktober 2017 14:00 Uhr in Freistett

Datum: 20.10.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SV Oberkirch muss punkten

Fußball-Landesliga

Oberkirch – Elchesheim Samstag, 15.30 Uhr

Der SV Oberkirch tritt weiter auf der Stelle, kann sich nicht aus der gefährdeten Zone der Liga verabschieden. Das 2:2 am vergangenen Spieltag beim Neuling und Schlusslicht SV Oberharmersbach war am Ende noch glücklich, wie auch SVO-Coach Helmut Kröll bestätigt: »Wenn man in der 89. Minute den Ausgleich erzielt, dann muss man unterm Strich mit dem Ergebnis zufrieden sein. Der kleine Kunstrasenplatz und ein tief stehender Gegner kamen unsererm Spiel natürlich nicht entgegen. Fußballerisch war das sicher kein Leckerbissen. Aber die Mannschaft hat Moral bewiesen und einen 0:2-Rückstand aufgeholt. « Mit RW Elchesheim trifft derSVO auf einen starken Kontrahenten, der bisher die zweitmeisten Tore in der Liga erzielt hat. »Wir sind gewarnt. Um den Anschluss ans Mittelfeld nicht zu verlieren wäre ein Sieg enorm wichtig«, weiß Helmut Kröll, der auf die verletzten Matthias Spengler (offene Wunde) und Riccardo Lienert verzichten muss. Stephan Dierle wurde mit starker Prellung am Zeh in Oberharmersbach ausgewechselt. Sein Einsatz ist fraglich.

Datum: 20.10.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SV Oberkirch II – SV Bad Peterstal

Fußball-Kreisliga B, Staffel 1

Nichts zu erben gab es für die Oberkircher Reserve zuletzt beim 1:4 in Nesselried. Jetzt hofft man am Samstag gegen Peterstal auf den Derby- Effekt und auch auf den einen oder anderen Spieler aus dem Landesliga-Kader. Nicht wie geplant lief es bei den Gästen. Christian Bächle: »Oft waren unsere Niederlagen unglücklich. Wir werden weiter kämpfen und schon im nächsten Spiel in Oberkirch versuchen einen Sieg einzufahren.«

Datum: 19.10.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

zweiter Fairplay Spieltag F2 Junioren

15.10.2017 in Urloffen

Bei zweiten Fairplay-Spieltag der Herbstrunde trat die F2 in Urloffen an. Bei schönstem Herbstwetter und warmen Temperaturen machte das Fußballspielen doppelt Spaß. Das erste Spiel gegen den SV Appenweier gewann unsere Mannschaft mit 4:0. Das zweite Spiel bestritt die Mannschaft gegen den SV Ulm. Hier wollte der Ball einfach nicht ins gegenerische Tor. Gleich zweimal blieb der Ball auf der Linie liegen! Das Spiel endete schließlich 1:0 für Ulm. Gegen den TuS Oppenau waren die Spieler wieder treffsicherer und erlangten einen 5:0 Sieg. Auch der SV Bad Peterstal wurde mit 5:0 geschlagen. Beim letzten Spiel gegen den FV Urloffen merkten man beiden Mannschaften an, dass sie schon jeweils vier Spiele in den Knochen hatten. Dennoch wurde um jeden Ball gekämpft und es gab zahlreiche Torraumszenen. Beide Mannschaften trafen jeweils Pfosten und Latte - Spannung pur! Zum Schluß trennten sich die Mannschaften 1:1.

Datum: 19.10.2017Erfasser: Christopher BaumannKategorie: News

Bericht der zweiten Mannschaft

SV Nesselried - SV Oberkirch II 4:1 (3:0)

Nach der Nullnummer im letzten Heimspiel waren wir nun beim Aufstiegsaspiranten SV Nesselried zu Gast. Gegen den Favoriten waren Karten vor dem Spiel klar verteilt, doch witterten wir aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen unsere Chance. Zu Beginn der Partie waren wir teilweise etwas zu ungeduldig und nervös, aber wurden dann von Minute zu Minute immer stärker und ließen kaum etwas zu, waren in den Zweikämpfen sehr präsent und erarbeiteten uns die erste dicke Möglichkeit nach Flanke von rechts, mit einem Kopfball der das Gehäuse knapp verfehlte.  Genau in dieser Phase als der Gegner selbst Probleme hatte, fiel das 1:0 (20.min.) welches zunächst für Verwirrung sorgte. Denn als der heimische Spieler nach seinem Torabschluss zum Jubel abdrehte, der Ball aber hinter dem Tor auf der grünen Wiese lag, war sich selbst der Schiedsrichter unsicher, ob er das Tor geben kann oder dann doch auf Abstoß zeigen muss. Das Tornetz hatte ein großes Loch! Auf Nachfrage bei unserem Abwehrspieler gab er den Treffer dann. Wir versuchten unser Aufbauspiel durchzuziehen doch konnten wir die Bälle im letzten Drittel nicht an den Mann bringen, die Nesselrieder versuchten es immer wieder mit langen Bällen Ihre schnellen Spitzen einzusetzen, um sich Chancen zu erarbeiten. So auch beim 2:0 (29. Min.) als ein langer Ball verarbeitet und als Flanke, welche sich zum Torschuss entwickelte hereingegeben wurde. Unser Torhüter lenkte dieses „krumme Ding“ an die Latte von wo er dann direkt vor den Füßen des gegnerischen Stürmers landete und erfolgreich ins leere Tor einschob. Beim 3:0 (40. Min) wurde wiederum nach einem Ballverlust ein langer Ball gespielt, bei dem der Stürmer seine Klasse unter Beweis stellte und die 1 gegen 1 Situation gegen unseren Keeper erfolgreich abschließen konnte.

In der Halbzeit wurden Änderungen vorgenommen, sodass wir uns nochmal mehr Chancen herausspielen konnten. Trotzdem mussten wir immer wieder die schnellen Spitzen in Schacht halten. Unsere Jungs machten ordentlich Dampf und suchten nun auch endlich den Torabschluss. Die Belohnung lies allerdings bis in die 72. Min.auf sich warten. Durch einen Foulelfmeter konnte auf 3:1 verkürzt werden. Mutig spielten wir weiter Richtung gegnerisches Tor, allerdings konnte die Abwehr der Nesselrieder standhalten. Von unserer Seite war noch ein schöner Freistoß ans Lattenkreuz zu verzeichnen, bei dem Gegner immer wieder gefährliche Konter, welche wir bis auf einen, in der 90. Minute, abwehren konnten. Somit konnten wir der cleveren Heimmannschaft leider nur gratulieren.

Datum: 18.10.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

zweiter Fairplay Spieltag Bambinis

15.10.2017 in Urloffen

Die Bambinis hatten am 15. Oktober 2017 ihren zweiten Fairplay Spieltag in Urloffen.
Anbei die Ergebnisse:
 
SV Ulm- SV Oberkirch 2:3
 
SV Oberkirch- SV Bad Peterstal 0:1
 
SV Appenweier- SV Oberkirch 0:0
 
SV Oberkirch- FV Urloffen 1:0
 
TUS Oppenau- SV Oberkirch 2:0
 
Die Trainer Danny Schneider und Enrico Schirra sind mit der Entwicklung der Kinder sehr zufrieden.
 
Datum: 18.10.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SV Oberharmersbach verpasst ersten Heimsieg um zwei Minuten

Fußball-Landesliga: SV Oberkirch gleicht in der 89. Minute zum 2:2 aus

Oberharmersbach ( kor). Zwei Minuten fehlten dem SV Oberharmersbach gestern zum ersten Heimsieg der Saison. Dem Gast aus Oberkirch gelang kurz vor dem Abpfiff doch noch der Ausgleichstreffer zum 2:2 und nahm damit einen verdienten Zähler mit. Die Begegnung erreichte im ersten Durchgang kaum Landesliganiveau. Besonders den Gastgebern merkte man den Erfolgsdruck an und so misslang vieles im Aufbauspiel. Auch im Zweikampfverhalten agierte man zu zaghaft, sodass die Gäste mehr Ballbesitz hatten und das Spiel kontrollierten.

Gleich in der Anfangsphase ergaben sich Chancen für die Gelbschwarzen durch Eyenga Anicet, der in der 6. Minute den Ball frei am langen Pfosten vorbeischoss, und Loic Gerard schoss in der 12. Minute aus kurzer Distanz das Leder in die Arme von Torwart Simon Kornmayer. Mit etwas mehr Glück wären allerdings die Platzherren in der 17. Minute in Führung gegangen, doch nach einer Ecke traf Frank Echle aus rund 20 Metern nur die Querlatte.

Zum zweiten Durchgang kam der Tabellenletzte dann mit mehr Engagement aus der Kabine, ging viel aggressiver in die Zweikämpfe, hatte dadurch mehr Zugriff auf das Spiel und kam zu Torchancen. In der 57. Minute bediente Dominik Bleier mit einem Querpass Georg Boser, der aus kurzer Distanz die vielumjubelte Führung erzielte. Das 2:0 in der 62. Minute hatte eine ähnliche Entstehungsgeschichte.Diesmal war es Georg Boser, der sich energisch links durchsetze, Richtung langer Pfosten passte, wo Marco Schößler auftauchte und den Spielzug erfolgreich abschloss.

Doch der Vorsprung reichte nicht zum ersten Heimsieg. Oberkirch bewies Moral, bestimmte mehr und mehr das Geschehen und kam in der 72. Minute durch Benjamin Gentner per Kopf nach einem Eckball zum Anschlusstreffer. In der Folgezeit stand die Abwehr der Einheimischen mächtig unter Druck, der Ausgleich lag mehrmals in der Luft. Und der fiel dann auch in der 89. Minute durch den eingewechselten Bernhard Griesbaum mit einem Heber aus 16 Metern.

Oberharmersbach – Oberkirch 2:2 (0:0) SV Oberharmersbach: Kornmayer (34. Till) - M. Lehmann, St. Lehmann, Echle, (45. Meier), Jilg, Matt. Lehmann, Schößler, Haubold, Bleier, G. Boser (74. Bruder), J. SchwarzSV Oberkirch:Herr – Spengler (79. Panter), Weber, Gentner, Muller (60. Griesbaum), Reiss, Gerard, Basar, Dierle (64. Tzouratzis), Calayir (60. Stein), Eyenga Schiedsrichter: Manuel Meier (Bühl) – Zuschauer:140Tore: 1:0 Georg Boser (57.), 2:0 Marco Schößler (62.), 2:1 Benjamin Gentner (72.), 2:2 Bernhard Griesbaum (89.)

Datum: 13.10.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Bronzene Sportmedaille für die E-Junioren des SV Oberkirch:

Die Mannschaft wurde gleich zwei Mal Staffelsieger, im Herbst 2016 und im Frühjahr 2017

 Stadt Oberkirch zeichnete erfolgreiche Aktive aus/ OB Braun empfiehlt Kindern »Bitte täglich toben!«

Bei der Oberkircher Sportlerehrung wurden am Mittwoch in der Erwin-Braun-Halle 299 erfolgreiche Sportler mit Medaillen und Urkunden sowie die Mannschaften mit Pokalen geehrt.

Oberkirch. »Die jährliche Sportlerehrung steht für die Verbundenheit unserer Stadt mit dem Sport und unseren Sportlerinnen und Sportler«, sagte Oberbürgermeister Matthias Braun in seiner Rede. Mit Stolz verkündete er, dass 25 Medaillen an Einzelsportler und 274 Medaillen an Mannschaftssportler nach den städtischen Ehrungsrichtlinien an erfolgreiche Sportler vergeben werden konnten.

Wie wichtig Sportvereine in einer Gemeinde seien, zeige, dass jeder dritte Einwohner Sport treibe. »Die Sportvereine sind die wichtigsten Anbieter für Sport und Bewegung. Sport findet in der Mitte der Gesellschaft statt«, stellte das Stadtoberhauptfest. Auf den ersten Blick sei der Sport ein Spiel, auf den zweiten Blick sei es Gestalten der Gesellschaft, zitierte Braun den ehemaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck. Dass Oberkirch eine sportliche und sportbegeisterte Stadt ist, belegte Braun mit Zahlen. In Oberkirch gebe es 21 sporttreibende Vereine in der Kernstadt und den Ortsteilen mitüber 8000 Mitgliedern, davon 2200 aktiven Jugendlichen. Somit seien 40 Prozent der Oberkircher in Sportvereinen integriert.

Beitrag zur Jugendarbeit

Ein Viertel der Vereinsmitglieder sei sogar jünger als 15 Jahre. Damit leisteten die Sportvereine auch einen bedeutenden Beitrag zur Jugendarbeit. Die Zahlen sagten aber noch mehr aus. Auch ältere Erwachsene trieben Sport. Das entspreche dem bundesweiten, aktuellen Trend, wonach die Gesellschaft sportlicher altere als früher. Mit Blick auf die Jugend ergriff er den Aufruf in der Zeitung mit der Serie »Bewegt Euch«. Unter dem Slogan »Bitte täglich toben!« solle Kindern und Eltern Lust auf Sportgemacht werden. Empfohlene Bewegungsdosis: 60 bis 90 Minuten Aktivität am Tag.

Braun ließ keinen Zweifel daran, dass die Stadt und die Sportvereine auch in Zukunft auf das ehrenamtliche Engagement angewiesen seien. Er versicherte, dass die Stadt das Notwendige dazu tun werde, um die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen. Dazu seien die Richtlinien für die Förderung der Vereine zum 1. Januar neu gefasst worden. Stark erhöht wurde die Förderung der Jugendarbeit; Zuschüsse für Sportanlagen wurden »nach oben« angepasst. Die große Sportvielfalt spiegele sich in den Sportarten wider: Sportschießen, Fußball, Handball, Tennis, Tischtennis, Leichtathletik, Basketball,Volleyball, Skifahren, aber auch Schach und Skat.

Die Mannschaften aus den Bereichen Tennis, Handball, Volleyball und Basketball hätten in der Regel auf Bezirksebene Meisterschaften erringen können. Bei den Einzelsportlern hätten die Schützen und Turner vordere Plätze bei den Deutschen Meisterschaften errungen.

Bei sportlichen Wettkämpfen dominierten zunächst, oberflächlich betrachtet, Tore, Punkte, Siege. Eigentlich entscheide aber etwas anderes: der Mensch nämlich, der diese Leistung erbringe. Um erfolgreich zu sein, benötige es Talent, Disziplin, Ehrgeiz und Zielstrebigkeit.

Sportliche Haltung

Braun gratulierte den Sportlern nicht nur zu deren Leistungen, sondern auch zu deren sportlicher Haltung. Der Dank des Oberbürgermeisters ging auch an die Betreuer und Eltern, die die Sportler fachlich kompetent und menschlich unterstützten. Mit Blick auf das begonnene Sportjahr 2017/2018 wünschte Braun den Sportlern viel Erfolg und das im Sport notwendige Quäntchen Glück.

Den musikalischen Rahmen der Sportlerehrungsfeier lieferte an diesem Abend das Posaunenquartett der Musik- und Kunstschule Achern/ Oberkirch unter der Leitung von Michael Fünfgeld in der Besetzung Jannika Serrer, Manuel Braun, Leon Müller und Fünfgeld selbst.

Datum: 13.10.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Für den SV Oberkirch ist in Oberharmersbach Sieg Pflicht

Sonntag 15.10.2017 - 15:00 Uhr

Für den SV Oberkirch (11./8) ist ein Sieg im Auswärtsspiel beim SV Oberharmersbach (16./5) eigentlich schon Pflicht.

Oberharmersbach – Oberkirch Sonntag, 15 Uhr

Der SV Oberkirch kann sich nicht vom Tabellenkeller lösen. Nach der Niederlage vor zwei Wochen in Sinzheim spielte man, trotz vieler Torchancen, zu Hause gegen den FSV Altdorf nur 1:1. Mit acht Zählern sind die Renchtäler natürlich längst nicht im Soll. »Die Chancenverwertung ist im Moment unser größtes Manko. Gerade die letzten beiden Heimspiele waren wir in der Lage, auch gegen Gegner aus der oberen Tabellenhälfte, ein große Anzahl an Möglichkeiten herauszuspielen «, kennt Trainer Helmut Kröll die »Großbaustelle «. Allerdings bewertet er die Auftritte durchaus positiv, auch wenn die Ergebnisse und die Punkteausbeute im Moment noch nicht stimmen. »Wir werden Ruhe bewahren, denn ich bin sicher, dass der Knoten bald platzen wird«, so der SVO-Coach. Der berühmte und viel zitierte Knoten sollte aber schon am kommenden Sonntag im Gastspiel beim Neuling und Schlusslicht SV Oberharmersbach platzen. Dort ist ein Sieg eigentlich schon Pflicht. Bei einer Niederlage würden die Oberharmersbacher mit den Renchtälern gleichziehen. »Mit der nötigen Konzentration und Leidenschaft sollte uns ein Sieg gelingen«, ist Trainer Helmut Kröll optimistisch, der auf den verletzten Riccardo Lienert weiter verzichten muss. Rico Tzouratzis und Nicolas Panter konnten aus beruflichen Gründen diese Woche nur eingeschränkt trainieren.

Datum: 12.10.2017Erfasser: Günter HuberKategorie: Junioren

Samstag Heimspieltag der Junioren

Am Samstag spielen ab 11:00 h die E-D-C und A Junioren zu Hause

11:00

E-Junioren | Kleinfeldklasse

 

 

SV Oberkirch 2

SV Oberkirch 2

:

SG Tiergarten-Haslach 2

SG Tiergarten-Haslach 2

12:15

E-Junioren | Kleinfeldklasse

 

SV Oberkirch

SV Oberkirch

:

SG Tiergarten-Haslach

SG Tiergarten-Haslach

12:30

D-Junioren | Kreisklasse

 

SV Oberkirch 2

SV Oberkirch 2

:

SG Gemeinde Willstätt 2

SG Gemeinde Willstätt 2

13:45

D-Junioren | 1.Kreisliga (A)

 

SV Oberkirch

SV Oberkirch

:

SG Gemeinde Willstätt

SG Gemeinde Willstätt

14:00

C-Junioren | Kleinfeldklasse

 

 

 

SV Oberkirch 2

SV Oberkirch 2

:

SG Durbach 2

SG Durbach 2

16:00

A-Junioren | Bezirksliga

 

 

SG Oberkirch

SG Oberkirch

:

SG Zell-Weierbach

SG Zell-Weierbach

 

 

Datum: 11.10.2017Erfasser: Thomas KrestelKategorie: News

Vorstandschaft des SVO traf sich zur Klausurtagung

Am 6. und 7. Oktober stand die Entwicklung des Vereins im Vokus

Nahezu vollzählig konnte die Klausur im Sportheim abgehalten werden. Neben den Entwicklungen der einzelnen Gruppen stand die Zusammensetzung des neuen Vorstandes, der Ende März 2018 gewählt wird, im Vordergrund. Ein weiteres wichtiges Thema war das 100-jährige Vereinsjubiläum, welches im Jahre 2020 begangen wird.

Der SVO freut sich über die breite Unterstüzung in der Vorstandschaft. Dennoch sind noch einige Positionen vakant und helfende Hände können sehr gut gebraucht werden. Kontakt: info@sv-oberkirch.de

 

Datum: 11.10.2017Erfasser: Thomas KrestelKategorie: News

SVO gratuliert Manuel "Momo" Boschert zur Vaterschaft

Tochter Naomi kam am 26. September 2017 in Oberkirch zur Welt

Alles Gute wünscht der SVO unserem Jugendleiter Manuel Boschert und seiner Frau Isabel.

Der Vorstand "Sponsoring und Finanzen", Günther Weiß, überreicht Momo ein Präsent vom Gesamtverein:

Der Vorstand "Jugend", Michael Nicolai, überreicht ein Präsent von der Jugendabteilung:

Datum: 11.10.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Gerechtes Remis im Renchtalstadion

SV Oberkirch II – SV Diersheim 0:0

In einer ausgeglichenen Partie neutralisierten beide Mannschaften größtenteils. Das Spielgeschehen spielte sich meist zwischen den beiden Strafräumen ab. In der Anfangsphase hatten die Renchtäler mehr vom Spiel, allerdings stand die SVD-Defensive sicher. Die beste Gelegenheit für die Oberkircher nach einem Eckball konnte von David Herzog auf der Linie geklärt werden. Gegen Ende der ersten Hälfte wurden die Gäste in ihren Offensivaktionen gefährlicher. Pech für die Diersheimer, dass der schöne Abschluss von Philipp Faulhaber nur an der Torlatte landete.

Direkt nach Wiederbeginn hatte Michael Boschert die Chance zur Führung, scheiterte aber am starken SVO-Keeper Rico Spinner. Anschließend übernahm der SVO etwas mehr die Initiative, konnte aber SVD-Schlussmann Reichmann nicht ernsthaft prüfen. Beide Teams waren im in der Offensive zwar bemüht, aber nicht zwingend genug. Dazu standen die Abwehrreihen sehr sicher. In der Schlussphase machten die Gäste nochmal Druck, um doch noch den Siegtreffer zu erzielen. Die Bemühungen hätten sich beinahe noch gelohnt: In der Nachspielzeit bekam der SV Diersheim nochmal einen Freistoß zugesprochen. Die Hereingabe fand Lukas Trück, dessen Kopfball Rico Spinner allerdings mit einer sehr starken Parade entschärfte.

Datum: 10.10.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Erster F2 Junioren Fairplay Spieltag

Samstag 07. Oktober 2017

Am Samstag hatte die F2 Junioren um Trainer Michael Welle seinen ersten F2 Junioren Spieltag.

Im Anhang habe ich die Ergebnisse und ein Mannschaftsfoto.

TuS Oppenau - SV Oberkirch 1:2
SV Oberkirch - SV Bad Peterstal 0:4
SV Oberkirch - FV Urloffen 3:0
SV Ulm - SV Oberkirch 1:3
SV Oberkirch - SV Appenweier 3:1

Stehend von links: Daniel, Tim, Mika, Jonas, Aytug
Vordere Reihe: Tino, Erik

Datum: 10.10.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Erster Fairplay Bambini Spieltag

07. Oktober 2017 Renchen/Ulm

Am 07. Oktober 2017 hatten die Bambinis ihren ersten Fairplay Spieltag mit ihrem neuen Trainerduo Danny Schneider und Enrico Schirra.

Die Ergebnise, welche nicht in die Wertung eingehen waren folgende:

TuS Oppenau - SV Oberkirch 5:0

SV Ulm - SV Oberkirch 0:1

SV Oberkirch - SV Bad Peterstal 0:4

SV Oberkirch - FV Urloffen 2:0

SV Oberkirch - SV Appenweier 1:1

Im Anhang noch ein paar Fotos von der Mannschaft und den Spielen:

 

Datum: 09.10.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Oberkirch zu harmlos im Abschluss

Landesliga: 1:1 gegen Altdorf

Oberkirch (dob). Der SV Oberkirch tritt weiter auf der Stelle. Beim 1:1 (0:0) am Samstag im Renchtalstadion gegen den FSV Altdorf wurde das große Manko der Renchtäler einmal mehr deutlich – die Chancenverwertung ist schlichtweg mangelhaft. Allein Anicet Eyenga (37./66./69./80.) hätte das Spiel entscheiden müssen. Aber auch seine Kollegen Esteban Muller (17.), Bekir Basar (28./Lattenkopfball) und der eingewechselte Enrico Stein (88.) brachten die Kugel nicht im Altdorfer Netz unter.  

Eine Lektion in Sachen Chancenverwertung bekamen die Renchtäler dann nach einer Stunde vom Gast demonstriert: Mit einem Pass in die Schnittstelle war Florian Karl völlig blank und ließ SVO-Keeper Daniel Herr keine Chance, der Gast führte 1:0. Und fast hätte Julian Zeller drei Minuten später einen kapitalen Abwehrfehler der Hausherren zum 2:0 genutzt – er verfehlte das Ziel nur knapp. Der Ausgleich resultierte schließlich aus einem Handelfmeter (Spielertrainer Christoph Oswald sprang das Leder an die Hand) – Stefan Dierle verwandelte sicher zum 1:1.

SV Oberkirch – FSV Altdorf 1:1 (0:0)

Oberkirch: Herr, Panter, Spengler, Weber, Dierle, Gentner (81. Stein), Muller, Reiss, Basar (70. Tzouratzis), Gerard, Eyenga.

Altdorf: Werner, Zeller, Oswald, Karl, Rheinberger, Schacht, Ziegler, Pietrock (85. R. Hunn), Haas, Mösch, Hunn (77. Daffeh).

Schiedsrichter: Manuel de Vito (Stetten a. k. M.); Zuschauer: 120.

Tore: 0:1 Karl (60.), 1:1 Dierle (82./Handelfmeter).

Datum: 06.10.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Trikotübergabe E2 Junioren

Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Freiburg i.Br.

Ein Sponsor spendete der E2 Jugend einen neuen Satz Trikots. Da er keine Werbung in eigener Sache machen wollte, bot er Hrn. Rendler, Vorstand Kuratorium Öffentlichkeitsarbeit - vom Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Freiburg, die Möglichkeit das Logo und den Link zur Homepage (http://www.helfen-hilft.de/) auf das Trikot aufzubringen.

Dies soll die Möglichkeit bieten, einen kleinen Einblick in die Arbeit des Vereins zu bekommen. Zudem kann der SV Oberkirch Hilfe leisten, auf die gute Arbeit des Fördervereins hinzuweisen.